(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Ein Brief an die Ummah vom Mujahid Bruder Abū Assad Al-Almānī"





EIN BRIEF VOM DEUTSCHEN MUJAHID 



ABU ASSAD AL-ALMAN! 











UNSER LEBEN 

VOR EUER LEBEN 



UNSER BLOT 

VOR EUREM BLUT 




Eine Veroffentlichung von 




Globole Islamische MedienFront 



Globale Islamische Medien Front 

Abteilung fur Fremdsprachen und Ubersetzung 



Unser Leben vor euer Leben und somit unser Blut vor eurem Blut 



Unser Leben vor euer Leben und 
somit unser Blut vor eurem Blut 

Ein Brief an die Ummah 
vom Mugahid 

Abu Assad Al-AlmdnT 

(moge Allah ihn bewahren) 



Unser Leben vor euer Leben und somit unser Blut vor eurem Blut 

As-Salamu alaikum warahmatu Allahi wabarakatuh, 

Zu euch spricht ein kleiner, schwacher Knecht und Sklave Alldhs aus seinem tiefsten 
Herzen, welches krank vor Schmerz und Kummer geworden ist, so erweist mir die 
Ehre eurer Aufmerksamkeit, offnet eure Herzen, damit meine Worte euch zum 
Nachdenken bringen und dies meinen Schmerz und Kummer um ein Stuck verringert. 

Wahrend manch' einer in Deutschland sein Leben genieCt ohne jegliche, 
ernstzunehmende Sorge in den Angelegenheiten des Islam, schliefien sich tapfere, edle 
und ehrenvolle Soldaten Alldhs einer nach dem anderen der Karawane der Suhaddh 
an, doch ihr, meine lieben Geschwister, seht nicht. Dies ist die Karawane der Ewigkeit, 
nur schwer beizutreten. Ein Zustand von weinenden, schluchzenden und schlaflosen 
Nachten, gefullt mit Sorge uber die Lage der Urnrnah. Stunden, die Qualen und 
Schmerzen zufugen. Tranen, welche die Wangen hinunterfliefien, in einer Menge die 
ausreichend ist, um sich selbst darin zu spiegeln. Verzweifelte Bittgebete zu sprechen 
y ,Ya Rabb..." in einer Lautstarke, dass die Schlafenden sie horen. 

Der Weg, auf dem ihr mit euren torichten Schritten schreitet und eure Ernte davon 
tragt, auf Kosten derer, welche ihr Leben opferten. Dieser Weg, der gepflastert ist mit 
dem Blut, Schweifi, Tranen und Korperteilen der Suhaddh, der noch lebenden 
Mugdhidin und deren Heifer und Unterstiitzer, wird weiterhin gepflastert mit den 
Wahrhaftigen bis zum Jungsten Tag. 

Ihre Taten sind geschrieben mit ihrem Blut und der Feder des Tauhid auf dem 
Untergrund des Gihdd. Ihre Schmerzen liefien sie immer wieder in Ohnmacht fallen. 
Ihre voller Kummer pochenden Herzen lassen ihre Korper erbeben. Ihren Hunger und 
Durst vergessend, vor lauter Korperteilen unschuldiger Manner, Frauen und Kinder. 
Blut iiberstromte Mutter, welche ihre von Bomben zerfetzten Kinder unter dem 
Steinschutt ihrer Wohnsiedlungen gefunden haben. Und Kinder, die ihre eigenen 
Mutter nackt, vergewaltigt und anschlieCend abgeschlachtet am Strafienrand finden 
und mit lauter Stimme um Hilfe schreien, mit dem Wissen „Mama wird mir nie 
wieder durch die Haare streichen und mir sagen, dass sie mich liebt." 

Jene schlaflosen Nachte, begleitet von Gebeten und ihren Herrn anflehend... 

Ya Rabb... 

Und dennoch sich selbst darin tadelnd... 



Unser Leben vor euer Leben und somit unser Blut vor eurem Blut 

Jene Soldaten, jene Krieger, jene Mugdhidin vergessen euch nicht! Ihr jedoch vergesst 
sie tagtaglich, einige leugnen, andere beschimpfen und wieder andere verfluchen sie, 
jedoch zu Unrecht... ja, beim Herrn der Kdba und allem was um ihr ist, zu Unrecht! So 
wisset, wir, die Mugdhidin lieben euch, jeden einzelnen Muslim... fuhle dich 
angesprochen, denn du bist es, welchen wir ansprechen. 

Manch'einer von euch mag uns vielleicht nicht lieben, geschweige denn unterstutzen 
oder verteidigen. 

Und manch ' einer von euch mag uns beleidigen, vor uns warnen, uns den Untergang 
und Qualen wiinschen. 

Manch' einer von euch mag unsere Vernichtung und unsere Totung in seinen 
Bittgebeten erwahnen, doch wisse mein Bruder, meine Schwester, dennoch verteidigen 
und kampfen wir fur dich. 

Dafur, dass es dir und deiner Familie wohl ergeht. 

Dafur, dass ihr morgens in Frieden aus dem Schlaf erwacht. 

Dafur, dass ihr euren Hunger und Durst mit geniigend Essen und Trinken stillt. 

Dafur, dass ihr von keinem Kafir unterdriickt werdet. 

Dafur, dass ihr nachts in Frieden eure Augen schliefien konnt und vor allem, dass eure 
Ehre, euer Stolz und euer Islam bewahrt wird. 

Trotz all dieser Hindernisse, die manch ' einer von euch uns in den Weg stellt, seid ihr 
dennoch fest in unseren Herzen, denn der Islam ist, was uns bindet. So sind wir euch 
ein Schutzschild, welches versucht einen Sinn zu erfullen... 

Unser Leben vor eurem Leben und somit unser Blut vor eurem Blut. Trotz des 
Schmerzes in unseren Herzen und es schmerzt uns zu horen, welches Leid den einen 
oder anderen von euch durch die Teufelshande der Kuffdr trifft. Ihr seid in unseren 
Bittgebeten, unsere Tranen tropfen von unseren Wangen beim Gedenken an euch. 
Unsere Korper schmerzen beim Uberwinden der Hindernisse, welche ihr uns in den 
Weg stellt. Doch all diesen Kummer und all diese Qualen nehmen wir in Kauf, auf 
dem Weg zur Zufriedenheit des Erhabenen.